»Halt, stopp! Was ist hier los?« | „Die Enden der alten Welt“ by Marcus Wächtler.

The Book & the Owl

(Ja, ich habe das Zitat tatsächlich nur aufgrund eines gewissen TV-Soap-Herren in den Titel gehauen. Sorry not sorry.)

Guten Abend, die Herrschaften! Wie versprochen, kommt heute die Rezension zu »Die Enden der Welt« von Marcus Wächtler, einem weiteren deutschsprachigen Autor, den ich über die Leserunde zu seinem Buch auf Lovelybooks kennenlernen durfte.

Ich hatte mich für dieses Buch beworben, weil Game of Thrones-Tendenzen angepriesen wurden, die ich während des Lesens ein wenig gesucht und auch gefunden hatte. Doch dafür musste ich mehr als einmal hinschauen. Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt.

In einer Zeit voller Schrecken, Kriege und Umwälzungen sucht eine achtköpfige Siedlerfamilie im ausgehenden elften Jahrhundert einen Neuanfang in den entlegenen östlichen Grenzmarken des Reiches. Gemeinsam mit anderen Mitstreitern findet sie ihr Glück in einem abgelegenen Tal eines dunklen Gebirges, tief im heutigen Erzgebirge verborgen. Niemand von ihnen konnte ahnen, dass bereits andere Völker, düstere Dinge und magische…

Ursprünglichen Post anzeigen 593 weitere Wörter